WER KANN MITGLIED WERDEN?

natürliche Personen (Einzelfirmen, eingetragene Kaufleute)

Personengesellschaften (BGB-Gesellschaft, OHG, KG, GmbH & Co. KG)

juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts (GmbH, AG)

DIE VERSCHIEDENEN MITGLIEDER-MODELLE

Aktive Mitglieder
Kunden, die ihre Ware über die ZEG beziehen. Wichtig ist hierbei, dass ein aktives Kunden-Lieferanten-Verhältnis besteht mit einer dementsprechenden Vertrauensbasis.

Investierende Mitglieder (Diese Mitglieder erhalten kein Stimmrecht)
Es handelt sich hierbei um Personen ohne eigenen Geschäftsbetrieb, deren Mitgliedschaft aber im Interesse der ZEG liegt.

WIE KANN ICH MITGLIED WERDEN?

Als Gewerbetreibender des holzverarbeitenden Handwerks können Sie jederzeit Mitglied werden. Die Mitgliedschaft wird durch folgende Schritte erworben:

  1. Unbedingte Beitrittserklärung des Beitretenden, Zeichnung eines Geschäftsanteils in Höhe von 3.750,- EUR
  2. Zulassung durch den Vorstand
  3. Eintragung in die Mitgliederliste
  4. Jahr 1: Einzahlung von 500,- EUR
  5. Jahr 2: Einzahlung von weiteren 500,- EUR
  6. Jahr 3: Einzahlung von weiteren 500,- EUR, mit einem Guthaben von 1.500,- EUR ist die Einzahlungsverpflichtung erfüllt
  7. Dividende und Warenrückvergütung füllen Ihren Geschäftsanteil nach und nach auf

Bereits von Anfang an wird die Dividende und Warenrückvergütung auf den Geschäftsanteil gebucht, so dass Sie lediglich einen Teil der 1.500,- EUR einbezahlen müssen. Aktive Mitglieder dürfen unbegrenzt viele Geschäftsanteile zeichnen.

Investierende Mitglieder (Diese Mitglieder erhalten kein Stimmrecht)
Bei einer investierenden Mitgliedschaft muss der Geschäftsanteil bei Abschluss vollständig einbezahlt werden. Es werden somit gleich 3.750.- EUR fällig. Investierende Mitglieder dürfen lediglich 1 Anteil zeichnen. Geschäftsführer einer GmbH oder einer GmbH & Co. KG dürfen sich privat mit bis zu 5 Anteilen beteiligen.